Donnerstag, 22. Juli 2010

leckerer Zwiebeldipp

Gestern hab ich euch gezeigt, wie mein Mittagessen bei heißem Wetter aussehen könnte und heut mach ich mal direkt weiter, mit einem weiteren superleckeren und einfachem Rezept.
Geeignet ist der Zwiebeldipp wohl vor allem fürs Grillen, wenn man mal keine Lust mehr auf Tzatziki und Kräuterbutter hat. Und das Rezept ist sooo einfach!



Ich hab für meinen Dipp gestern zum Grillen einen großen Becher Joghurt und je einen Becher Schmand und Crème légère verbraucht. Bei dieser Basis kann man natürlich variieren, je nach Vorlieben. Saure Sahne passt da bestimmt auch gut.
Um aus dem Dipp nun einen Zwiebeldipp zu machen, benötigt man jetzt nur noch eine Zwiebelsuppe aus der Tüte

Ich hab in meinen Basisdipp eine Tüte von dem Soßenpulver gekippt, aber auch hier kann man je nach persönlichem Geschmack variieren und mehr oder weniger reinkippen.
Verrühren, abschmecken, bei Bedarf noch etwas Salz und Pfeffer dazu (ich habs weggelassen) und fertig.
Schmeckt besonders gut zu Gemüsesticks und Brot!

Kommentare:

  1. Interessantes Rezept.. und da ich noch nen paar Tüten aus der Knorraktion übrig habe :D

    AntwortenLöschen
  2. probier es auf jeden fall mal aus, vielleicht ist es ja was für dich.
    mit solchen tüten kann man so viele tolle sachen machen, die NICHTS mit der eigentlichen idee zu tun haben :D

    AntwortenLöschen